Zur Hauptseite
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • KAoA-STAR
  • E–Learning
  • Rechtsgrundlagen
  • Allgemeine Infos
  • Theorie
  • Prozesselemente
  • Partner
  • Schülerfirmen
Zur Hauptseite

Schulische prozessorientierte Begleitung und Beratung (SBO 2.1)

Die Lehrkräfte und die Fachkräfte für Schulsozialarbeit beraten die Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit der Berufsberatung und ggf. der Studienberatung der Hochschulen.

Die Schülerinnen und Schüler

  • sollen aktiv und eigenverantwortlich ihre Bildungs- und Berufsbiografie gestalten,
  • tauschen sich mit Lehrkräften und ggf. mit anderen Akteuren und ihren Eltern „auf Augenhöhe" über ihren Prozess der Beruflichen Orientierung aus,
  • stellen ihren bisherigen Prozess der Beruflichen Orientierung reflektiert dar und formulieren weiterführende Schritte,
  • sollen Klarheit über ihre eigenen Ziele bekommen und die eigenen Ressourcen erkennen und mobilisieren,
  • werden aktiv in die Planung und Gestaltung des eigenen Prozesses der Beruflichen Orientierung eingebunden,
  • erwerben zunehmend Sach- und Urteilskompetenz sowie Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit, um ihren Übergang von der allgemeinbildenden Schule in eine duale Ausbildung, in weiter- führende Bildungsgänge und Maßnahmen oder ins Studium selbstverantwortlich und ziel- bewusst zu gestalten.

Hier gelangen Sie zum Standardelement "Schulische prozessorientierte Begleitung und Beratung" (2.1) im KAoA-Handbuch.

Materialien

Berufswahlpass NRW:

Bundesinstitut für Berufsbildung

Feedback und Reflexion in der beruflichen Orientierung - Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich? Selbstreflexion spielt bei der Entwicklung von Berufswahlkompetenz eine herausragende Rolle. Das Dossier bietet einen zusammenfassenden Überblick zum Thema inklusive Checklisten und Übungen.

Finanzierung des Übergangs Schule-Beruf in NRW

BEZIRKSREGIERUNGEN

  • Bezirksregierung Arnsberg
  • Bezirksregierung Detmold
  • Bezirksregierung Düsseldorf
  • Bezirksregierung Köln
  • Bezirksregierung Münster